Zu mehr Motivation durch Brainwave Entrainment ( digitale Drogen )


Digitale Drogen ist ein Begriff über den man immer wieder im Internet stolpert.

Allein der Ausdruck „Drogen“ wird sehr viele Menschen neugierig machen, daher möchte ich in diesem Artikel etwas über die Wirksamkeit und den Hintergrund aufklären.

Vorweg sei erwähnt, dass es sich keinesfalls um drogenähnliche Substanzen handelt und ich jeden von chemischen Drogen und anderen Rauschmitteln abrate.

Vielmehr ist es eine sehr interessante Methode, die im Mentaltraining sehr verbreitet ist.

Es handelt sich bei „digitalen Drogen“ um akustische Klänge, welche verschiedene Wahrnehmungen induzieren können.

Wer im Schulunterricht gut aufgepasst hat, weiß, dass wir unsere Leistung im Gehirn in Hertz messen.

Je nach Zustand schwingt unser Gehirn in einem anderen Hertzbereich.

Dabei wird in Delta, Theta, Alpha, Beta und Gammafrequenz unterteilt.

Beim Schlafen befinden wir uns z.B. im Deltabereich, welcher bei ca. 0.5 bis 3 Hertz liegt. Sind wir entspannt, meditieren oder relaxen, befinden wir uns im Alphabereich usw.

Mit den so genannten Brainwave Entrainments (Gehirnsynchronisationen) können wir durch die akustischen Klänge verschiedene Hertzbereiche induzieren, wodurch wir unseren Sinneszustand anpassen können.

Eine Methode sind binaurale Beats, die über Kopfhörer angehört werden müssen.

Dabei wird auf dem linken Stereokanal ein anderer Beat benutzt, als auf der rechten Seite.

Unser Gehirn passt sich dann nach einer Weile der Differenz an b.z.w. synchronisiert sich der Herztbereich mit dieser Frequenz und kann vorübergehend damit verändert werden.

Somit können auf Knopfdruck durch einen handelsüblichen MP3 Player oder dem PC über Kopfhörer verschiedene Zustände induziert werden, wodurch sämtliche Wahrnehmungen erreicht werden können.

Wir können auf Knopfdruck meditieren, besser einschlafen, morgens schnell wach werden, uns motivieren oder geistig besser fokussieren.

Daher haben Brainwave Entrainments den Namen „digitale Drogen“ erhalten, da wir durch die Digitalisierung andere Sinneszustände erreichen können, wobei natürlich auch ein Aufputschen und Wachwerden möglich wird.

Wer durch diese Technik zu mehr Motivation gelangen möchte, kann dabei mit inneren Bildern arbeiten.

Wenn Sie sich vorstellen Ihr Ziel bereits erreicht zu haben, kann das Unterbewusstsein irgendwann nicht mehr unterscheiden, ob es sich um Fiktion oder Realität handelt.

Ihr Unbewusstes ist Gutgläubig und setzt diese Bilder direkt um.

Erfolgreiche Politiker und Stars arbeiten mit inneren Bildern.

Angela Merkel hat einen Mentaltrainer und unsere Fußballjungs haben in Brasilien den Titel geholt. Es waren bestimmt gute Mentaltrainer mit an Bord.

Aber nicht jeder sollte Brainwave Entrainments anhören, weil bei bestimmten Kontraindikationen das ganze eine Gefahr mit sich bringen kann.

Schwangere Frauen können durch die Entspannung zu einer Frühgeburt gelangen, bei Epileptikern kann das einen Anfall auslösen etc.

Informieren Sie sich daher vorweg über eventuelle Kontraindikationen, bevor Sie sich damit beschallen!

Mehr Informationen stellt der Hypnoseberater Daniel Kode auf

http://www.ziele-schnell-erreichen.de zur Verfügung!

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *